Traditionelle Okerfahrt von der Bootsstation am Juliuswehr durch die Okerauen mit Erzählungen vom Fährmann. Unterwegs offeriert der OkerPirat natürlich die obligatorische Spreewaldgurke.

Preis pro Person: 12 € (mind. 15 Pers.)

Bitte wählen Sie bei der Buchung eines der drei Zeitfenster: 11.00 – 13.00 Uhr, 14.30 – 16.30 Uhr oder 17.30 – 19.30 Uhr

Kennen Sie Wolfenbüttel schon vom Wasser aus? Entdecken Sie die idyllische Oker aus der Enten-Perspektive.

Auch in diesem Jahr können Sie – allein, in der Gruppe, mit Kindern oder mit einer ganzen Gesellschaft – mit den „Okerpiraten“ auf den eigens dafür konzipierten Booten die noch (fast) unberührte Natur rechts und links des Okerlaufes entdecken und ganz nebenbei Kultur genießen.

Beginn der geführten Touren ist der Anleger an der Bootsstation am Juliuswehr (Marktstraße). Von dort aus fahren wir gleichsam lautlos in Richtung Okerauen bis Halchter oder zur Fußgängerbrücke am Kulturbahnhof.

Vorbei geht die Fahrt entlang abwechslungsreicher Vegetation – sehenswert vor allem der alte Baumbestand des Seeliger-Parks – an Okerauen im Landschaftsschutzgebiet, unter den unterschiedlichsten Brücken hindurch, während der Fährmann von Wolfenbütteler Geschichte und Geschichten berichtet.

Ein Highlight – mit Sicherheit für die Piraten unter Ihnen – ist die Fahrt durch den 200 m langen Tunnel, in dessen Mitte sich vielleicht einige das Licht am Ende des Tunnels herbeisehnen …

Natur und Kultur vom Wasser aus erleben – steigen Sie ein und machen Sie mit!